www.kassel.de
Logo: Stadt Kassel

Arkansas Black Apple

Foto des Korbinian-Apfelbaums in 2011; © documenta Archiv; Foto: Ryszard Kasiewicz Kurz nach der Pflanzung (2011)

Foto des Korbinian-Apfelbaums in 2015; © Stadt Kassel; Foto: Ina Michael Das Bäumchen wird zum Baum (2015)


Im Kirschgarten des Staatsparks Karlsaue wurde der „Arkansas Black Apple“ von Jimmie Durham zur documenta 13 im Jahr 2012 gepflanzt.

 

Bäumepflanzen ist im Rahmen der documenta eine vertraute Tätigkeit. Nach der „Stadtverwaldung“ durch Beuys und Penones Bronzebaum pflanzten Carolyn Christov-Bargargiev und Jimmie Durham, unterstützt von Gartendenkmalpfleger Michael Boßdorf, am 25. Oktober 2011 zwei Apfelbäume im ehemaligen Obstgarten-Bereich der Karlsaue. „KZ3“, der „Korbiniansapfel“, erinnerte an Pfarrer Korbinian Aigner, der diese und andere Sorten als Häftling im Konzentrationslager Dachau gezüchtet hatte.


Der Baum wurde 2015 von Unbekannten zerstört. Verblieben ist der „Arkansas Black Apple Tree“. Dessen seltene Früchte von nahezu schwarzer Schale erinnerten Jimmie Durham an seine Kindheit in den USA. Der Apfelbaum, Teil der ökologischen Dimension der documenta 13, galt der künstlerischen Leiterin als Symbol ihrer Ausstellung: Sinnbild für einen lebendigen Organismus, der im Zusammenwirken kreativer Energien allmählich Gestalt gewinnt.


Zur documenta 13

Über das Begriffspaar „Zusammenbruch und Neubeginn“ verankert Carolyn Christov-Bakargiev ihre Ausstellung gleichzeitig in der Geschichte Kassels und in der Geschichte der documenta. Unter einem ganzheitlichen, nicht anthropozentrischen Weltbild werden aktuelle politische, wissenschaftliche, ökologische und ökonomische Problemfelder angesprochen.

Allseits grenzüberschreitend, erweitert sich der bisherige Zuständigkeitsradius der Ausstellungsreihe auch auf nicht künstlerische Wissensbereiche. Mit der Grundhaltung des philosophischen Skeptizismus vermeidet der „Ort der Inszenierung von Subjektivität“ verbindliche Aussagen über die Kunst und die Welt, in der sie stattfindet.  

Künstler Jimmie Durham: Geboren 1940 in Washington, Arkansas, USA. Multimedial arbeitender Künstler und politischer Aktivist für die Rechte indigener Völker. Teilnehmer documenta 9 und 13.
Kunstwerk „Arkansas Black Apple“
Baumpflanzung 2011
Ausstellung documenta 13, 2012
Standort Kirschgarten in der Karlsaue
Lage Link zum Stadtplan
Veröffentlicht am:   01. 09. 2016  


Service

Social Media

Sprachen

  • english
  • flag france
  • flag italy
  • flag spain
  • russian
  • turkey
  • flag japan
  • flag china
  • flag arabic