www.kassel.de

Die Kunst des Erzählens oder Nicht-Erzählens in "Narrative Postionen #1"

Drei Finger mit langen künstlichen Fingernägeln ; © Olga Holzschuh, o.T. (Touch it), 2017,  Fotografie, 2017,  200 x 130 cm

Sonderausstellung im Kulturbahnhof

Die Ausstellung " Narrative Positionen #1" legt den Fokus auf den Produktionsstandort Kassel und präsentiert Werke von drei bildenden Künstlerinnen und einem Künstler. Das Team von 387 präsentiert im Südflügel des Kulturbahnhofs von Freitag, 10 März bis Mittwoch, 29. März zeitgenössische Kunst.

Die Künstlerinnen und Künstler fordern zur Betrachtung der unterschiedlichen Formen des Erzählens und Nicht-Erzählens auf. In der Grimm-Stadt Kassel spielen Geschichten schon immer eine wichtige Rolle. Mit "Narrative Positionen #1" wird der Blick auf das Erzählen als künstlerische Strategie gelenkt.

Der Künstler Christian Balcke führt das Erinnern in seinen Skizzen als schöpferischen Akt vor, während Anna Hoffmann mit ihren humorvoll-absurden Objekten durch ein Realitäts-Loch in andere Wirklichkeiten entführt. Die Medien Fotografie und Film nutzt Olga Holzschuh, um die Veränderung des ICH-Erzählens aufzuzeigen und wie Displays zu Spiegeln werden. Die Werke von Sarah Wegner transformieren tradierte oder kollektive Erzählungen und macht die verborgenen Seiten sichtbar.

Öffnungszeiten vom 10 bis 29. März 2017

Montag: 14 bis 18 Uhr
Dienstag: 14 bis 18 Uhr
Mittwoch: 14 bis 18 Uhr
Donnerstag: 14 bis 18 Uhr
Freitag: 14 bis 18 Uhr
Samstag: 14 bis 18 Uhr
Sonntag: 14 bis 18 Uhr
Der Eintritt ist frei

Südflügel im Kulturbahnhof

Anschrift: Rainer Dierichs Platz 1
34117 Kassel
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan: Lage im Stadtplan
Internet: www.suedfluegel-kassel.de
Veröffentlicht am:   20. 03. 2017  


Service

Social Media