www.kassel.de
Logo: Stadt Kassel

Ausstellung im Kunsttempel Kassel: „Christine Portmann ist der Name“

Kunsttempel auf der rechten Seite im Hintergrund das Kongress Palais Kassel Stadthalle; © Stadt Kassel; Foto: Andreas Weber


Zum Kunsttempel: Ein Ort zur Erkundung der weißen Flecken auf der Landkarte der Kunst

Kunst meint für die Betreiber das Gesamt der Künste, wobei Bildende Kunst, Poesie, Literatur und Klangkunst Schwerpunkte bilden. Im Programm stehen besonders grenzüberschreitende und experimentelle Projekte sowie auch alternative Ausstellungs- und Veranstaltungskonzepte: weniger Eventkultur als vielmehr eine Salon- und Laborsituation, der auch Humor nicht fremd ist.

Seit September 2011 ist auch das Literaturbüro Nordhessen im Kunsttempel beheimatet und gestaltet das Programm mit.

Der Kunsttempel ist im Rahmen von Sonderausstellungen geöffnet. Diese werden auf dieser Seite angekündigt.

 

Kunstwerk von Matthias Biermann; © Matthias Biermann

Ausstellung „Christine Portmann ist der Name“

Die Christine Portmann, die von Matthias Biermann in der Ausstellung präsentiert wird, wird nur geringfügig erkennbar. Ihr Name suggeriert menschliche Existenz. Biografische und andere Zeugnisse werden aber nur sehr fragmentiert gegeben. Dem Wunsch nach Bebilderung muss man für sich selbst erfüllen. Statt fertiger Erzählungen gibt es Informationen zur Anregung der Fantasie. Damit wird Fiktion real und Vergangenes vergegenwärtigt. Wer versucht, Christine Portmann zu finden, beschäftigt sich mit der Frage, wie ein Individuum sichtbar wird, sowie gleichzeitig mit dem Verschwinden der Person in einer Gruppe.

Die Ausstellungseröffnung ist am Freitag, 10.November, 19 Uhr. Der Künstler wird anwesend sein.

  • Ausstellung: 11. bis 19. November
  • Öffnungszeiten: Fr bis So von 15 bis 18 Uhr (und nach Vereinbarung)


Zur Person Matthias Biermann

Matthias Biermann Jahrgang wurde im Jahr 1965 geboren und lebt in Berlin, wo er ein Kunststudium an der Hochschule der Künste absolvierte. In seiner Wohnung betrieb er in den 2000er-Jahren eine Wort- und Brief-Galerie. Seine künstlerischen Arbeiten sind vorrangig konzeptionell und umfassen Objekte und Installationen.

Weitere Informationen und Kontakt

Institution: kunsTTempel Kassel (gegenüber der Stadthalle)
Telefon: 0561 31 25 60
Anschrift: Friedrich-Ebert-Str. 177
34119 Kassel
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan: Lage im Stadtplan
Internet: www.kunsttempel.net
Veröffentlicht am:   07. 11. 2017  


Service

Social Media