www.kassel.de
Logo: Stadt Kassel

Naturkundemuseum mit Sonderausstellungen

Collage - Logo Naturkundemuseum, Mammut, Goetheelefant, Außenansicht des Gebäudes; © Stadt Kassel - Naturkundemuseum; Fotos: Th. Martin, D. Schwerdtle, digitalfoto-welt.de
Das Naturkundemuseum im Ottoneum, einem der schönsten und ältesten erhaltenen Gebäude Kassels, hat eine höchst interessante und wechselvolle Geschichte vorzuweisen. Die naturkundliche Sammlung geht auf das landgräfliche Raritätenkabinett zurück und ist somit eine der ältesten Europas. Die prominentesten Stücke sind das zwischen 1555 und 1592 entstandene Herbar Ratzenberger, das Skelett des ”Goethe-Elefanten”, sowie die Schildbachsche Holzbibliothek, eine aus 530 kunstvollen Holzbüchern bestehende "Sammlung von Holzarten, so Hessenland von Natur hervorbringt" aus dem 18. Jahrhundert, erstellt 1771 bis 1799.


Modell Warzenbeißer (Heuschrecke); © Naturkundemuseum Hier zu sehen: Warzenbeißer (Heuschrecke)

Aktuelle Sonderausstellung zeigt Insekten-Großmodelle

Auf Begegnungen der anderen Art können sich die Besucherinnen und Besucher einer neuen, kleinen Sonderausstellung im Naturkundemuseum der Stadt Kassel freuen: Riesige Insektenmodelle im Maßstab 20:1 machen nicht nur ästhetisch etwas her, sondern bieten auch pädagogisch besonders für kleine Gäste großen Wert. So sind unter anderem ein fast ein Meter langer Grashüpfer oder ein etwa 60 cm großer, abflugbereiter Maikäfer zu sehen.

Das Naturkundemuseum konnte kürzlich seine Sammlung von Insekten-Großmodellen erweitern. Die insgesamt fünf Objekte des Biologie-Modellbauweltmeisters Detlev Gregorczyk sind nun das Zentrum dieser kleinen, aber feinen Sonderausstellung mit dem Namen "Entomomagische Momente" – abgeleitet von der Entomologie (Insektenkunde).

Die Modelle im Maßstab 20:1 sind der Natur bis ins letzte Detail perfekt nachempfunden und wurden zum Teil bei Weltmeisterschaften ausgezeichnet. Im stilvollen Ambiente der Ausstellung werden die Modelle umrahmt von einer kleiner Schau "fliegender Edelsteine" aus dem Insektenreich sowie einer Mikroskopier- und Literaturstation. Eine kleine Mitmachstation für die jungen Besucher darf natürlich auch nicht fehlen.

Zu sehen bis 29. November 2015

Kassels Naturgeschichte 3D; © Naturkundemuseum Kassel

Naturgeschichte 3D noch bis zum 6. September 2015

Selbst kreativ und zum Mittelpunkt der Ausstellung werden! Unter diesem Motto zeigt das Naturkundemuseum einmalige Gemälde, deren dreidimensionale Illusion erst durch Ihr Spiel als Besucher mit den Motiven zur Wirkung kommt.

Mit Witz und Fantasie, aber dennoch völlig ungefährlich, dürfen Sie sich im Kampf mit Riesentintenfischen und Höhlenbären bewähren, Dinosaurier füttern, Papins Experimente sabotieren oder gar mit Landgraf Karl barfuß im Kaskadenteich waten.

Mitmach-Spaß für die ganze Familie
Allen Bildern ist gemeinsam, dass sie wichtige Stationen unserer regionalen Natur- und Kulturgeschichte zeigen. Ergänzt mit Originalfossilien und historischen Stücken aus unserer Stadtgeschichte ist dies ein kurzweiliger und unvergesslicher Geschichtsausflug der modernen Art.

Fotografieren erwünscht!
Bei dieser Bildershow dürfen Fotoapparat und Smartphone unbedingt zum Einsatz kommen! Das größte Vergnügen können Sie in der Gruppe erleben, wenn Sie die Fotos im Internet mit anderen teilen,  z.B. auf Facebook oder Instagram #NKM3D.

Kontakt

Institution: Naturkundemuseum im Ottoneum
Telefon: +49 561 787 4066
Telefax: +49 561 787 4058
E-Mail: naturkundemuseum@kassel.de
Anschrift: Steinweg 2
34117 Kassel
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan: Lage im Stadtplan
Internet: www.naturkundemuseum-kassel.de

Öffnungszeiten

Montag: geschlossen
Dienstag: 10.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch: 10.00 - 20.00 Uhr
Donnerstag: 10.00 - 17.00 Uhr
Freitag: 10.00 - 17.00 Uhr
Samstag: 10.00 - 17.00 Uhr
Sonntag: 10.00 - 18.00 Uhr
An Feiertagen von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise

Erwachsene: 4,00 Euro
Ermäßigt: 2,50 Euro (Kinder und Jugendliche von 6 bis 16 Jahren)
Freier Eintritt: Kinder unter 6 Jahren, Besitzer der ICOM-Karte
Fördervereinsmitglieder des Naturkundemuseums
Gruppen: 2,50 Euro pro Person (ab 10 Personen)
Schulklassen: 1,00 Euro pro Person
Angebote: Führung (60 Min.) 30,00 Euro
Workshop (90 Min.) 40,00 Euro
Veröffentlicht am:   22. 06. 2015  


Service

Social Media