www.kassel.de
Logo: Stadt Kassel

Naturkundemuseum mit neuer Sonderausstelung

Collage - Logo Naturkundemuseum, Mammut, Goetheelefant, Außenansicht des Gebäudes; © Stadt Kassel - Naturkundemuseum; Fotos: Th. Martin, D. Schwerdtle, digitalfoto-welt.de
Das Naturkundemuseum im Ottoneum, einem der schönsten und ältesten erhaltenen Gebäude Kassels, hat eine höchst interessante und wechselvolle Geschichte vorzuweisen. Die naturkundliche Sammlung geht auf das landgräfliche Raritätenkabinett zurück und ist somit eine der ältesten Europas. Die prominentesten Stücke sind das zwischen 1555 und 1592 entstandene Herbar Ratzenberger, das Skelett des ”Goethe-Elefanten”, sowie die Schildbachsche Holzbibliothek, eine aus 530 kunstvollen Holzbüchern bestehende "Sammlung von Holzarten, so Hessenland von Natur hervorbringt" aus dem 18. Jahrhundert, erstellt 1771 bis 1799.


Ausstellungsplakat; © Stadt Kassel; Grafik: Thomas Martin

Sex & Evolution: Vom 17.10.2015 bis 17.04.2016

Kaum ein Thema erregt mehr Aufmerksamkeit als Sex. Obwohl es ein biologisches Thema ist und uns alle betrifft, macht es doch viele verlegen.

Doch gerade im Zusammenhang mit der Evolution ist die Sexualität eines der interessantesten Biologischen Phänomene. Klar ist, ohne Sex gäbe es auf unserer Erde nicht die Vielfalt des Lebens, die wir heute haben.

Diese Ausstellung geht quer durch das Tier- und Pflanzenreich, beantwortet Fragen und wirft neue auf.

  • Warum gibt es Sex und was hat er mit Evolution zu tun?
  • Seit wann gibt es Sex?
  • Und was ist typisch menschlich?


Gewohnt interessant und unterhaltsam, mit vielen Objekten und Inszenierungen, stellt das Naturkundemuseum das Thema auf bewährte Art für alle Altersklassen umfassend und facettenreich vor.

Ideal auch als Ergänzung für den Schulunterricht!

Modell Warzenbeißer (Heuschrecke); © Naturkundemuseum Hier zu sehen: Warzenbeißer (Heuschrecke)

Insekten-Großmodelle bis 17. April 2016 zu sehen

Fast einen Meter lange Grashüpfer und andere Rieseninsekten führen im Naturkundemuseum zu Begegnungen der anderen Art.

Die insgesamt fünf Objekte des Biologie-Modellbauweltmeisters Detlev Gregorczyk sind das Zentrum einer kleinen, aber feinen Sonderausstellung. Die Modelle im Maßstab 20:1 sind der Natur bis ins letzte Detail perfekt nachempfunden und wurden zum Teil bei Weltmeisterschaften ausgezeichnet. Sie sind nicht nur ästhetisch sondern auch pädagogisch von großem Wert.

 Im stilvollen Ambiente der Ausstellung werden die Modelle umrahmt von einer kleiner Schau "fliegender Edelsteine" aus dem Insektenreich sowie einer Mikroskopier- und Literaturstation. Eine kleine Mitmachstation für die kleinen Besucher darf natürlich auch nicht fehlen.

Kontakt

Institution: Naturkundemuseum im Ottoneum
Telefon: +49 561 787 4066
Telefax: +49 561 787 4058
E-Mail: naturkundemuseum@kassel.de
Anschrift: Steinweg 2
34117 Kassel
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan: Lage im Stadtplan
Internet: www.naturkundemuseum-kassel.de

Öffnungszeiten

Montag: geschlossen
Dienstag: 10.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch: 10.00 - 20.00 Uhr
Donnerstag: 10.00 - 17.00 Uhr
Freitag: 10.00 - 17.00 Uhr
Samstag: 10.00 - 17.00 Uhr
Sonntag: 10.00 - 18.00 Uhr
An Feiertagen von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise

Erwachsene: 4,00 Euro
Ermäßigt: 2,50 Euro (Kinder und Jugendliche von 6 bis 16 Jahren)
Freier Eintritt: Kinder unter 6 Jahren, Besitzer der ICOM-Karte
Fördervereinsmitglieder des Naturkundemuseums
Gruppen: 2,50 Euro pro Person (ab 10 Personen)
Schulklassen: 1,00 Euro pro Person
Angebote: Führung (60 Min.) 30,00 Euro
Workshop (90 Min.) 40,00 Euro
Veröffentlicht am:   12. 10. 2015  


Service

Social Media