www.kassel.de
Logo: Stadt Kassel

Kasseler Museumsnacht 2016 - „In Bewegung“

Kasseler Museumsnacht 2016 am Samstag 3. September ; © Stadt Kassel

Es gibt viele Gründe am Samstag, 3. September, die Nacht in Kassel zu verbringen: Mehr als 45 Museen und Kultureinrichtungen öffnen ihre Türen von 17 bis 1 Uhr und laden zur Museumsnacht ein. Rund 350 Einzelveranstaltungen stehen in diesem Jahr auf dem Programm, darunter geführte Rundgänge, Filme, Aktionen, Poetry Slams, Tanz-Performances und Mitmachangebote für Kinder. Das Thema „In Bewegung“ zieht sich dabei wie ein roter Faden durch die Programmgestaltung. Die Musemsnacht wird zeigen, wie vielfältig das Thema in Kunst, Technik, Musik, Kulturgeschichte, Naturkunde und Literatur auftaucht.

Für eine stimmungsvolle Nacht werden auch in diesem Jahr wieder Kunstprojekte im Stadtraum, illuminierte Fassaden und Musik im Freien sorgen.

Museumsleiter Dr. Kai Füldner zeigt Objekte im neuen Stadtmuseum; © Stadt Kassel; Foto: Harry Soremski

Kultur In Bewegung

Kassels Kulturlandschaft ist ständig in Bewegung. War es im vergangen Jahr die neue GRIMMWELT Kassel auf dem Weinberg, so ist 2016 das frisch sanierte und erweiterte Stadtmuseum in der Innenstadt ein neuer Anziehungspunkt.

Ein besonderer Programm-Akzent gilt dem bundesweiten Tanzjahr 2016, das einige Museen und Kultureinrichtungen zur Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Tänzerinnen und Tänzern inspirierte. Die Ergebnisse werden in der Museumsnacht live präsentiert.

In Kassel leben viele Menschen aus unterschiedlichen Herkunftsländern und mit verschiedenen Muttersprachen. Diese internationale Zusammensetzung der Kasseler Bevölkerung spiegelt sich in mehrsprachigen Führungsangeboten, die einen erläuternden Einblick in das kulturelle Erbe Kassels und die aktuelle Kunstszene ermöglichen. Das Spektrum der Sprachen reicht dabei von Russisch, Spanisch, Arabisch, Kurdisch, Türkisch und Englisch bis zu Mandarin.

Ausblick auf neue Standorte
Neben dem wiedereröffneten Stadtmuseum gehören zwei weitere neue Standorte zum Parcours. Im Kasseler Osten ist es das ehrenamtlich geführte Museum Fuldaschifffahrt, im Süden das Sara Nussbaum Zentrum für Jüdisches Leben, das sich bürgerschaftlichem Engagement verdankt.

Im kommenden Jahr wird die Museumsnacht pausieren, um der documenta 14 Platz zu machen. Aber schon in diesem Jahr nimmt die d14 mit dem Raum „Peppermint“ an der Museumsnacht teil und gewährt erste Einblicke. Auch die documenta-Geschichte steht im Fokus: Präsentiert wird die neue, interaktive Informations-Plattform zu den Außenkunstwerken der bisherigen documenta-Ausstellungen.

Programm ab Mitte August
Das Programmheft erscheint am 8. August und ist in Museen, Kultureinrichtungen und den Vorverkaufsstellen erhältlich.

Junge Menschen schauen sich Ausstellungsobjekte in der documenta-Halle an; © Stadt Kassel; Foto: Andreas Berthel

Illuminationen zur Museumsnacht; © Stadt Kassel; Foto: Weber-Fotografie

Besucher im Technikmuseum; © Stadt Kassel; Foto: Andreas Berthel

MuseumsnachtTicket als KombiTicket
Die Kooperation mit dem Nordhessischen VerkehrsVerbund wurde 2016 ausgeweitet. Erstmals gilt das MuseumsnachtTicket auch zur Fahrt im gesamten NVV-Gebiet, das die fünf nordhessischen Landkreise umfasst. Das heißt für die Besucherinnen und Besucher: entspannte Anfahrt mit dem Nahverkehr und bequem wieder zurück.

Preise für das MuseumsnachtTicket

Erwachsene: 9 Euro (drei Kinder unter 12 Jahren fahren kostenlos mit)
Ermäßigt: 6 Euro
Konditionen: Das MuseumsnachtTicket berechtigt am 3. September 2016 zum Besuch aller beteiligten Museen und Kultureinrichtungen sowie zur Fahrt mit Bus, Tram, RegioTram und Regionalzügen (R, RE, RB) im gesamten NVV-Gebiet von 13 Uhr bis zum Betriebsschluss.
Vorverkaufsstellen: Kasseler Museen, Kassel Marketing, Kiosk am Königsplatz, Kiosk am Rathaus, NVV-Kundenzentren, NVV-InfoPoints, NVV-Mobilitätszentrale Eschwege sowie an den NVV-Ticketautomaten in den Trams und RegioTrams oder bei den Busfahrer/innen.

Kontakt und Organisation

Institution: Kulturamt der Stadt Kassel
Ansprechpartner: Henner Koch
Telefon: 0561 / 787-4012
Telefax: 0561 / 787-884012
E-Mail: kulturfoerderung@kassel.de
Anschrift: Rathaus, Obere Königsstraße 8
34117 Kassel
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan: Lage im Stadtplan
Internet: www.museumsnacht.de
Veröffentlicht am:   19. 07. 2016  
Museumsnacht für unterwegs:
Die kostenlose App
Logo der Museumsnacht-App
  • Infos zu Museen und Kultureinrichtungen
  • Routenplan
  • aktuelles Programm (ab Mitte August)



  • Service

    Social Media