www.kassel.de

Karneval in Kassel


Die fünfte Jahreszeit - Karneval in Kassel

Rathauserstürmung; © Stadt Kassel

Sie sollen ja so stur sein, die Nordhessen! Und Karneval feiern die auch? Ja und wie! Da gibt es sogar – man möchte es kaum glauben – eine auf 600 Jahre zusteuernde Tradition! Chronisten sprechen von einer Urkunde aus dem Jahre 1431, die mit dem so genannten „Brotreichentag“ den Kasseler Karneval begründete.

Und Napoleons Bruder Jérome, Kassels „König Lustig“, feierte im Schloss Wilhelmshöhe rauschende Maskenbälle und animierte damit auch seine Untertanen zur „schönsten Fastnachtslust“. So war’s vor 200 Jahren. Und heute? Unter dem Zepter seines Prinzenpaares trägt das feierlustige „Volk“ vergnügt die Narrenkappe und verteilt Orden zuhauf – darunter den berühmten „In ioco veritas“. Die schnuckeligsten Kasseler Girls in Gardeuniformen glänzen mit bühnenreifen Tanzdarbietungen.

Festumzug und Rathaussturm am Samstag, 25. Februar um 12.11 Uhr 
Jedes Jahr am Samstag vor Rosenmontag wird auch das Rathaus gestürmt, werden Schlüssel- und Befehlsgewalt für die Tollen Tage den närrischen Angreifern übergeben – jedoch nie ohne heftigsten Widerstand des Oberbürgermeisters und seiner Getreuen. Längst gibt es in Kassel nach rheinischem Muster die Dachorganisation „Gemeinschaft Kasseler Karnevalgesellschaften“. Und die sorgt dafür, dass die „Fünfte Jahreszeit“ alljährlich heiter und erfolgreich ihren Lauf nimmt.

Lesen Sie hier:

Oberbürgermeister Hilgen übergibt den Rathausschlüssel an das Prinzenpaar; © Stadt Kassel; Foto: Ina Michael
Angeführt von Prinz Michael und Prinzessin Monika stürmten die Karnevalisten 2016 das Rathaus. Oberbürgermeister Bertram Hilgen blieb nichts anderes übrig, als ihnen den Rathausschlüssel zu überlassen.

Oberbürgermeister Hilgen hält seine Büttenrede; © Stadt Kassel; Foto: Ina Michael

Die Kasseler Stadtgarde verteidigt das Rathaus und verteilt Süßes; © Stadt Kassel; Foto: Ina Michael

Ein Spielmannszug; © Stadt Kassel; Foto: Ina Michael

Stadtverordnetenvorsteherin Petra Friedrich feiert auch mit; © Stadt Kassel; Foto: Ina Michael

Die Kasseler Stadtgarde verteidigt das Rathaus; © Stadt Kassel; Foto: Ina Michael

Drum and Brass Band Kassel musiziert; © Stadt Kassel; Foto: Ina Michael

Prinz Michael und Prinzessin Monika; © Stadt Kassel; Foto: Ina Michael

Die Waldauer Enten; © Stadt Kassel; Foto: Ina Michael


Kasseler Karnevalsvereine


  • CeP Club ehemaliger Prinzen Kassel 1961
    Der Cep in Kassel ist ein Club für die ehemaligen Prinzen der GKK Kassel. Er ist Mitglied in der GKK, im KVK, im BDK, und in der Närrischen Europäischen Gemeinschaft.

  • Gemeinschaft Kasseler Karnevalgesellschaften e.V.
    Die Gemeinschaft der Kasseler Karnevalgesellschaften bietet Ihnen alle Informationen über den Kasseler Karneval und die Termine im Überblick. Mitglied im Bund Deutscher Karneval e.V., im Karneval-Verband Kurhessen e. V., in der Närrischen Europäischen Gemeinschaft.

  • Karneval-Gesellschaft Die Pääreschwänze 1949 e.V.
    Der Karnevalsverein mit Tradition. Mitglied im BDK; KVK und in der GKK. Ob Mariechen, Garden oder die Bütt, alle begeistern das Publikum.

  • Karnevalgesellschaft Tanz-Sport-Club Herkules Kassel 1960 e.V.
    Mitglied der Gemeinschaft Kasseler Karnevalgesellschaften e.V. Mitglied im Karnevalverband Kurhessen e.V., im Bund Deutscher Karneval e.V., in der Närrischen Europäischen Gemeinschaft, im Landesverband für Gardetanzsport Hessen e.V.und im Deutschen Sportbund

  • Karnevalsgesellschaft Kassel-Süd 1960 e.V.
    Karnevalsverein aus Nordhessen stellt sich mit seinen Tanzmariechen, Paartänzern, Garden, Schautänzen, sowie allen Informationen vor.

  • Kasseler Stadtgarde
    Wir vertreten die Stadt Kassel seit 1984 bei den Deutschen Meisterschaften.

  • Verein für Tanzsport in Kassel e.V.
    Ausrichter des Siegwar-Dryer-Gedächtsnisturnier im karnvalistischen Tanzsport in Kassel. Qualifikationsturnier zu den Norddeutschen Meisterschaften im karnevalistischem Tanzsport Hessenmeisterschaften für Jugend und Junioren
Veröffentlicht am:   23. 02. 2017  

Service

Social Media