Logo: Stadt Kassel
  • english
  • flag france
  • flag italy
  • flag spain
  • russian
  • turkey
  • flag japan
  • flag china
  • flag arabic
Aktuelles > Meldungen >

Schloss Wilhelmshöhe: Neuland - Radierungen von Per Kirkeby clear

Schloss Wilhelmshöhe von Osten; © Stadt Kassel; Foto: Kassel Marketing GmbH

Kaiserliche Residenz - königliches Gefängnis

Schloss Wilhelmshöhe wurde unter Landgraf Wilhelm IX. ab dem Jahr 1786 in mehreren Etappen erbaut. Zuvor hatte bereits ein Augustinerkloster und später ein Jagdschlösschen an gleicher Stelle gestanden.

Vor allem der mittlere Teil des Schlosses wurde im 2. Weltkrieg völlig zerstört. Zwischen 1968 und 1974 wurde das Gebäude wiederaufgebaut und für eine museale Nutzung umgestaltet.

Schloss Wilhelmshöhe von Westen; © Stadt Kassel; Foto: Kassel Marketing GmbH

Verschiedene Sammlungen unter einem Dach

Heute sind im Schloss Wilhelmshöhe eine Antikensammlung, die Gemäldegalerie Alte Meister, die Graphische Sammlung und eine Bibliothek untergebracht. Darüber hinaus bietet das Museum Platz für Sonderausstellungen.

Schlossräume im engeren Sinne sind im Weißensteinflügel zu besichtigen.

Weitere Informationen

Öffnungszeiten

Montag: geschlossen
Dienstag: 10 bis 17 Uhr
Mittwoch: 10 bis 20 Uhr
Donnerstag: 10 bis 17 Uhr
Freitag: 10 bis 17 Uhr
Samstag: 10 bis 17 Uhr
Sonntag: 10 bis 17 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene: 6,00 Euro
Ermäßigt: 4,00 Euro
Studenten: 2,00 Euro
Freier Eintritt: Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre
Gruppen: Ab 10 Personen 25% Ermäßigung

Kontakt

Institution: Schloss Wilhelmshöhe
Telefon: +49 561 31680-0
Telefax: +49 561 31680-111
E-Mail: info@museum-kassel.de
Anschrift: Schlosspark 1
34131 Kassel
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan: Lage im Stadtplan
Internet: www.museum-kassel.de