www.kassel.de
Logo: Stadt Kassel

Zissel - das nordhessische Volks- und Wasserfest

Boote auf der Fulda beim Wasserumzug; © Stadt Kassel; Foto: Soremski
Archivbild Wasserumzug

Zissel Logo; © Zissel

3. bis 6. August 2018

Nationales Wasserskishowteam zisselt mit

Neue Attraktionen erweitern das abwechslungsreiche Programm für die ganze Familie. Die bereits atemberaubenden Wasserski- Darbietungen am Donnerstagabend werden durch Darbietungen des Nationalen Wasserskishowteams am Zissel-Samstag bereichert.

Für jeden was dabei

Entlang der Karlswiese werden wieder größere Fahrgeschäfte und Jahrmarktsbuden aufgebaut. Nicht weit von hier, nahe der Orangerie, lockt das urige Weindorf Zisselbesucher mit diversen Köstlichkeiten.

Extra lange Zisselmeile

Wie im vergangenen Jahr, lädt die bis zum Auebad verlängerte Zisselmeile zum Feiern und Genießen ein. Direkt am Auebad wird auf der gleichnamigen Bühne ein vielfältiges musikalisches Programm geboten. Auf der ufernahen Wiese des Auebads gibt es an allen 4 Tagen einen „Silent Beach Club“. Und auch die drei Fuldabrücken im Bereich Zisselmeile (Karl-Branner-Brücke, Drahtbrücke, Schwimmbadbrücke) werden wieder stimmungsvoll beleuchtet sein. Neben diesen Neuerungen können sich die Zisselbesucher natürlich auch auf alle anderen Attraktionen freuen , die das Volksfest so einzigartig machen – vom Festzug zu Wasser und zu Land bis hin zur stimmungsvollen Lichterfahrt auf der Fulda oder dem traditionellen Fackelschwimmen.

Der Betriebszissel: Montag ist Feiertag

Auch dieses Jahr können sich die Kasseler Betriebe auf den Betriebszissel am Montag freuen. Der gemeinsame Zissel-Besuch mit Kolleginnen und Kollegen wird durch spezielle Angebote vieler Gastronomen eingeläutet und schließlich gegen 22 Uhr vom großen Musikfeuerwerk gekrönt, das wie immer den feierlichen Abschluss bildet.

Beständig und traditionsbewusst und doch auch immer wieder neu und zeitgemäß - so kennen und lieben die Nordhessen ihren Zissel.

Boot beim Wasserumzug auf dem Zissel; © Zissel

Ein Fest mit langer Tradition

Boote, Papierlaternen und ein Fässchen Bier waren die einfachen Zutaten einer sommerlichen Lustbarkeit auf der Fulda – anno dazumal. Lieder wurden gesungen, die Menschen waren fröhlich, und ob das bescheidene Vergnügen damals schon als „zisseln“ (mundartlich für verstreuen, zerstreuen) bezeichnet wurde, ist nicht gesichert.

Mit den Jahren hat sich der beschauliche Zeitvertreib zum weithin berühmten und originellen Heimat- und Wasserfest Nordhessens gemausert.

 

Zisselhäring; © Stadt Kassel; Foto: E. Wackerbarth

Symbolträchtig: Der Zisselhäring

Am 8. August 1926 war der „Kasseler Zissel“ erstmalig als gemeinsames Fest der Ruder- und Schwimmvereine und der Stadtverwaltung gefeiert worden.

Seitdem sind die „Zutaten“ erweitert worden: Der Zissel lockt mit den beiden großen Festzügen zu Wasser und zu Lande und mit phantasievollen Illuminationen jährlich Zigtausende nach Kassel.

Eine nicht geringe Rolle spielt dann das Dreigestirn von Zisselkönigin, Zisselprinzessin und Fullenixe. Die Zisselgilde richtet ein opulentes Rahmenprogramm aus, mit sportlichen, musikalischen und selbstverständlich auch kulinarischen Höhepunkten.

Wenn dann am Rondell der „Zisselhäring“ gehisst wird, ist symbolisch für den entsprechenden Durst gesorgt. Ganz Kassel gerät ins Feierfieber – ob am Fuldaufer, auf dem nostalgischen Jahrmarkt an der Karlswiese, im urigen Weindorf nahe der Orangerie oder auf der Zisselmeile. Das größte und schönste Volksfest der Region, alljährlich im August begangen, – wer wollte es sich entgehen lassen?!

Weitere Informationen

Veröffentlicht am:   18. 07. 2018  

Service

Social Media